AKSOM e. V.
Blankenhagen
Konzept
Team
Projekte
Öffnungszeiten
Mittagessen
Außenspielgelände
Elternrat
Kontakt
Impressum
Haftungsausschluss
Feldstraße
Aktuelles und Termin

 

 

Projektwoche Sprache im Internationalen Kinderzentrum

In der Woche vom 13.Mai bis 17.Mai hatten die Kinder des Internationalen Kinderzentrum während einer Projektwoche die Möglichkeit auf eine vielseitige, lebendige Art Sprache zu erleben.

In vielen kleinen Workshops wurde mit Sprache gespielt. Es wurde gereimt, gehüpft und der Koffer gepackt. Zum Abschluss der Woche fand ein Eltern Kind Nachmittag statt an dem die Kinder ihre Erlebnisse und Erfahrungen zeigen konnte und gemeinsam mit Sprache gespielt wurde. Ein besondereDank geht an die Osthushenrich-Stiftung, die das Projekt mit mehr als 2000 Euro unterstützte und an das Workshopteam die mit ihrem Know How den Kindern und Mitarbeitern eine vielseitige und tolle Woche beschert haben.

 

40 Kinder zwischen 3– 6 Jahren aus 15 Nationen machen bei der Sprachwoche mit.

Begleitet wurden wir während der Woche von Nina Marhofen, Mitarbeiterin des Workshopteams, die auch alle notwendigen Materialien mitgebracht hat.

 

 

Foto 1 von links Nina Marhofen (Workshopteam) Fr. Dr. Schwartz - Gehring (Osthus- Henrich –Stiftung) Reinhard Stückerjürgen (Workshopteam)

Foto 2 Wer gehört zur Familie? Die Kinder beschreiben, benennen und erzählen mit viel Freude.

 

 

 

 

 

 

 Die kleine Raupe Nimmersatt

 

welches Kind kennt sie nicht, die Geschichte von der Verwandlung der Raupe in einen Schmetterling.

Im Frühjahr hatten die Kinder die Gelegenheit ein solches Projekt durchzuführen. Sie konnte das Wachstum der Raupen beobachten und dokumentieren, hauptsächlich in Form von gemalten Bildern. Bestaunt wurde die Verpuppung und dann konnte man das Schlüpfen der Schmetterlinge kaum noch erwarten. Als dies geschehen ist wurde ein Fest gefeiert und die Schmetterlinge, in diesem Fall Distelfalter, in die Freiheit entlassen.

 

 

 

 

 

 

Musicalprojekt unter der Leitung der LIZ MOHN Kultur- und Musikstiftung

 

 

 

Foto: Besim Mazhiqi

 

 (über diesen Link gibt es alle Bilder der Aufführung zu sehen-viel Spaß dabei)

 

 

Text BeStnet/ BENET

 

Volle Fahrt voraus mit Lerneffekt im Theater Gütersloh

 

Kindermusiktheater der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung begeistert 1.300 kleine und große Zuschauer

 

Gütersloh, 28. März 2019. Als sich der Vorhang öffnet, geht ein großes Raunen durch den Theatersaal, der mit 480 Kindern aus Gütersloher Kitas und Grundschulen restlos gefüllt ist. Die Bühne ist in dunkles Grün getaucht und Affen und Lemuren schauen mit leuchtend-fluoreszierenden Gesichtern und Kostümen ins Publikum.

 

Schon sind die jungen Zuschauer mitten im diesjährigen Musiktheaterstück der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung, das mit einer Dschungelszene beginnt. Bunte Papageien haben die goldene Kokosnuss gestohlen, die die Pflanzensamen für die nächsten Generationen bewahrt. Im Dschungel herrscht Unruhe, denn die Bewohner haben von der Verschmutzung der Meere und der Welt gehört. Das Detektivehepaar Dick Schick und Gitta, dargestellt von den Schauspielern Matthias Mawick und Christine Ruis, sollen bei der Lösung dieses Problems helfen, das sich über das Meer weiter ausbreitet.

 

Auf dem Meer segeln die beiden der Ursache entgegen, als Dick von Meerjungfreuen über Bord gelockt wird. Die Meeresbewohner samt Fischen und Krabben machen sich über die beiden lustig, sind die Menschen doch selbst für die Verschmutzung der Meere verantwortlich. Dick und Gitta reisen weiter auf eine Plastikinsel, wo wilde Müllmonster schon ganz erschöpft sind von dem vielen Müllfressen und den Müllbergen nicht mehr Herr werden können. Alle Tierwesen und Müllmonster berufen schließlich eine Konferenz ein und beschließen gemeinsam einen Plan zur Vermeidung von Müll und der Rettung der Meere.

 

Das Musiktheaterstück wurde live begleitet vom „ensemble vinorosso“. Alle drei Szenen wurden von insgesamt 150 Kindern Gütersloher Einrichtungen gespielt und gestaltet nach der Idee und Regie von Catrin Mawick: Edith-Stein-Schule & Kita Villa Sonnenschein (Dschungel), Blücherschule & Städt. Familienzentrum/ Kindertagesstätte Bülowstraße (Auf dem Meer), Grundschule Blankenhagen inkl. Chor „Cantara“ & Internationales Kinderzentrum Blankenhagen (Plastikinsel). Seit November 2018 hatten sie neben Schauspiel, Tanz und Gesang auch an den Kostümen, Bühnenbildern (Leitung: Suzanne Austin) und Hintergrundprojektionen gearbeitet.

 

Das Kindermusiktheaterprojekt der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung hat zum Ziel, den Übergang von der Kita zur Grundschule zu erleichtern, die Kinder an Musik und die Künste heranzuführen sowie soziale Kompetenzen und das Verständnis für andere Kulturen zu fördern. 

 

  

 

Gütersloher Kitas und Grundschulen
starten in ein gemeinsames Musiktheaterprojekt


Kindern eine intensive Beschäftigung mit den Künsten ermöglichen und den Übergang von der Kita zur Grundschule erleichtern – das sind die Ziele des Kindermusiktheater-Projekts, das die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung 2012 ins Leben gerufen hat. Auch in diesem Jahr stellen wieder sechs Gütersloher Schulen und Kitas gemeinsam das Projekt auf die Beine.


12. Juli 2018, Gütersloh. Das Kindermusiktheaterprojekt der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung startet in eine neue Runde. Beim Auftakttreffen in Gütersloh am 2. Juli haben die Verantwortlichen der teilnehmenden Gütersloher Einrichtungen beschlossen, gemeinsam mit 55 Kita- und 83 Grundschulkindern bis März 2019 ein Musiktheaterstück einzustudieren und haben erste organisatorische wie künstlerische Vorbereitungen getroffen.
Kita- und Grundschulkinder gemeinsam auf der Bühne
Insgesamt 138 Gütersloher Kinder werden sich ab Oktober einmal in der Woche und an verschiedenen Workshop-Tagen unter professioneller Anleitung intensiv mit Musik, Schauspiel, Tanz, Bühnenbau und Kostümen beschäftigen. Das bedeutet, es werden Lieder, Tänze und Rhythmusstücke einstudiert, die Kinder entwickeln mit Hilfe des Improvisationstheaters ihre eigene Geschichte, lernen Texte und fertigen ihre eigenen Kostüme und Bühnenbildelemente.
Um dabei den Übergang von der Kita zur Grundschule für die Kinder zu erleichtern, arbeitet jeweils immer eine Grundschule mit einer nahegelegenen Kindertagesstätte zusammen.

 

Stifterin Liz Mohn zeigt sich begeistert: „In diesem Projekt lernen die Kinder nicht nur künstlerisch-musikalisch viel Neues dazu. Sie erfahren auch eine große Gemeinschaft und Zusammenhalt. Die Großen achten zum Beispiel auf die Kleinen und die Kita-Kinder können bereits in den Schulalltag hineinschnuppern.“
Teilnehmen werden in diesem Jahr: Das Internationale Kinderzentrum Blankenhagen mit der Grundschule Blankenhagen, die Kita Villa Sonnenschein mit der Grundschule Edith-Stein sowie die städt. TEK Bülowstraße mit der Blücherschule. Das gemeinsam erarbeitete Musiktheaterstück kommt am 27. und 28. März 2019 auf der großen Bühne im Theater Gütersloh zur Aufführung.
 

Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung ist Initiatorin des Projektes, das durch Spenden von Gütersloher Bürgerinnen und Bürgern sowie vom nordrhein-westfälischen Landesprogramm „Kultur und Schule“ unterstützt wird.
 

für 2019/2020 werden wieder motivierte Einrichtungen zur Teilnahme gesucht, die Spaß am Miteinander und künstlerischer Arbeit haben.
 

Rückfragen an: Nadine Sträter, Telefon 05241 / 81-81 533
E-Mail: straeter@kultur-und-musikstiftung.de
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bertelsmann verschenkt Bücher an Gütersloher Kitas

zum UNESCO-Welttag des Buches

 

Zum 23. Welttag des Buches spendet Bertelsmann 550 Bücher an Gütersloher Kindertagesstätten

Bertelsmann setzt sich seit mehr als zehn Jahren für die Leseförderung junger Menschen am Unternehmensstandort Gütersloh ein

 

 

 

Gütersloh, 23. April 2018 – Anlässlich des 23. UNESCO-Welttag des Buches am heutigen 23. April verschenkt Bertelsmann insgesamt 550 Bücher an die 55 Kindergärten und Kindertagesstätten in Gütersloh. Die Buchpakete enthalten jeweils zehn Kinderbücher von Autoren der Verlagsgruppe Random House. Darunter unter anderem das bekannte Kinderbuch ‚Der kleine Drache Kokosnuss und der Schatz im Dschungel‘ von Ingo Siegner sowie die Sachbücher ‚Große Tiere zum Staunen‘ und ‚Wie wächst denn eine Sonnenblume‘.

 

 

 

 

 

„Als internationales Medienunternehmen setzt sich Bertelsmann gezielt für kulturelle Projekte im Bereich Literatur und für die Leseförderung ein. Den Welttag des Buches nehmen wir zum Anlass, am Unternehmensstandort Gütersloh die Kindertagesstätten bei der Förderung der Sprach- und Lesekompetenz der Kleinsten zu unterstützen,“ erklärte Karin Schlautmann, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Bertelsmann. „Die vielen bunten Geschichten regen die Fantasie der Kinder an und wecken spielerisch die Begeisterung für das geschriebene Wort.“

 

Der „Welttag des Buches“ wurde 1995 von der UNESCO ins Leben gerufen und feiert in diesem Jahr sein 23-jähriges Bestehen. Er ist ein Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte von Autoren. Bertelsmann verschenkt zum Welttag des Buches seit 2007 regelmäßig Buchpakete an die Gütersloher Kindergärten und Kindertagesstätten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Internationales Kinderzentrum Aksom e.V. aus Gütersloh /  Blankenhagen zum 2. Mal als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert

 

Seit 2015 gehört das Erforschen von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) fest zum Alltag des Internationalen Kinderzentrum. Für ihren langjährigen Einsatz in der frühen MINT-Bildung erhält die Einrichtung nun bereits zum 2. Mal das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“.

 

Wie reden Bienen miteinander? Wo überwintern Insekten, wenn es kalt ist und was macht eine Bienenkönigin? Kinder haben viele Fragen und entdecken jeden Tag die Welt um sich herum. Die Pädagoginnen und Pädagogen des Internationalen Kinderzentrums bilden sich regelmäßig im Bildungsbüro des Kreises Gütersloh zur Initiative „Haus der kleinen Forscher“ fort, um die Mädchen und Jungen bei ihrer täglichen Entdeckungsreise in der Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begleiten. Dafür erhält sie nun bereits zum 2. Mal die Zertifizierung.

 

Nicht nur die erneute Zertifizierung stand an diesem Tag auf dem Programm. Alle Kinder, Eltern und Interessierte waren zum einen zur Einweihung des neuen Forscherraums eingeladen und konnten am Nachmittag an einer Entdeckerwochenaktion des Kreises Gütersloh teilnehmen.
„Wir bauen ein Insektenhotel“ – so lautete das Wunschthema der Kinder bei der Aktion.    Väter und Mütter, Mädchen und Jungs sowie alle Beschäftigen und Gäste der Einrichtung   haben gebohrt, gehämmert und geschraubt. Jede Familie konnte am Ende der Aktion ein selbstgebautes Insektenhotel mit nach Hause nehmen.  

 

 

Bärbel Seibel als  Kitaleitung: "Mit einem ganz großen Dankeschön an alle Kolleginnen und Kollegen,

die mit viel Engagement die Neugierde der Kinder unterstützen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AKSOM - Arbeitskreis für Soziales Miteinander e.V. - Gütersloh