AKSOM e. V.
Aktuelles
Film 40 Jahre AKSOM
40 Jahre AKSOM e.V.
Fest 27.06. Programm
Blankenhagen news
Jubiläen im AKSOM
freie Stellen
Wir über uns
Vorstand
Mitglieder
Aktivitäten
Finanzierung
Auszeichnungen
Linkpartner
Archiv
Downloads
Kontakt
Impressum
Haftungsausschluss
Sitemap
Blankenhagen
Feldstraße

 

 

 

Weinachtszeit im IKI

 

In der Vorweihnachtszeit gibt es viel zu tun, so auch im Kindergarten. Die Räume werden geschmückt, es duftet nach selbst gebackenen Plätzchen, zauberhafte Werke entstehen und nicht zuletzt ein Adventkalender für die Kinder. Bis Weihnachten ist es doch noch sooooo lange.

 

 

Einen Teig kneten, ausrollen und Kekse ausstechen, das macht Spaß

 

 

 

Der Nikolaus bringt seine Überraschungen nur in blitzblanke Stiefel, also ran an die Arbeit

 

 

 

 

Zur Adventfeier mit den Eltern gab es eine Besonderheit, eine weihnachtliches Fotostudio ist entstanden. Kinder und Eltern haben Bilderrahmen dekoriert und die Familien wurden fotographiert

 

 

 

 

 

So sind wunderschöne und lustige Bilder entstanden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das kommt gut ...

 

 

und dann ...

 

 

 

Unsere Einladung zu einem tollen Kinder-Mitmach-Konzert mit dem

Kindermusiker Herr H.(auch bekannt durch die Kindersendung

KiKA Singalarm) ins Parkbad Gütersloh fand eine super Resonanz.

 

Es war vom ersten Augenblick an eine tolle Stimmung und es

wurde getanzt und laut mitgesungen. Ein besonderer Höhepunkt

bereitete der Entenflug von „Emma„ durch das Publikum.

 

Wir danken ganz herzlich der Renate-Gehring Stiftung für ihre

finanzielle Unterstützung und auch Simon alias Herr H. für diese

gelungene Aktion.

 

 

1.Bild:  Begrüßung des Publikums durch Ulrike Gärtner (Iki Feldstr)

 

 

 

 

2.Bild   Vorbereitungen auf den Entenflug

 

 

 

 

 

 

3.Bild   Emma auf ihrem Weg durch das kleine Publikum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam friedlich und stark

 

Mit diesen Worten bezieht der Arbeitskreis Soziales Miteinander (AKSOM) e.V. mit seinen Vereins-Aktiven der Internationalen Kinderzentren Feldstraße und Blankenhagen Stellung zur aktuellen, politischen Situation.

 

Auf zwei selbstgestalteten, großen Stoffbannern stehen diese Worte.

Die Eltern, MitarbeiterInnen und Vorstandsmitglieder dokumentieren durch ihre Unterschrift das gemeinsame Miteinander der Menschen in Gütersloh und anderswo. Sie erneuern so die Philosophie des AKSOM e.V., die seit über 40 Jahren in unserem Verein und den beiden Internationalen Kinderzentren gelebt und praktiziert wird: „egal aus welchem Land, wir reichen uns die Hand!“

 

Die beiden Banner werden vor beiden Einrichtungen öffentlich ausgehängt um zu zeigen:

Wir sagen „JA“ zum gemeinsamen, friedlichen Zusammenleben von verschiedenen Kulturen und Religionen, zum vorurteilsfreien Umgang mit Menschen anderer Meinung und Lebenshaltung.

 

Diese Haltung macht Menschen gemeinsam stark und zeigt Stärke gegen Vorurteile, Hass und Misstrauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Weihnachten

irgendwann einmal

 

 

Warum

gibt es überall so viele Zäune?

Die ganze Welt ist eingezäunt.

 

Warum

sprechen die Leute verschiedene Sprachen?

Sie meinen doch alle dasselbe.

 

Warum

sind die Hautfarben nicht einfach egal?

Jeder sieht sowieso anders aus.

 

Warum

machen Erwachsene Krieg?

Gott will das bestimmt nicht.

 

Warum

vergiften sie die Erde?

Wir haben doch bloß die eine.

 

Weihnachten – irgendwann einmal –

vertragen sich die Menschen überall.

Dann gibt es einen riesigen Weihnachtsbaum

mit Millionen Kerzen.

 

Jeder hält eine in der Hand,

und keiner kann den ganzen Baum

von oben bis unten sehen.

 

Dann sagen alle „Fröhliche Weihnachten“

zueinander,

Weihnachten irgendwann einmal.

 

 

 

Hirokazu Ogura

 

                                                                  

 

 

_______________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

                 IG Metall Gütersloh-Oelde spendet

                                    € 1.500.-

              an  das Internationale Kinderzentrum des

              Arbeitskreises für Soziales Miteinander

                         ( AKSOM e.V.) Gütersloh

 

Klaus Niebusch Dagmar Eulitz Beate Kautzmann Rolf Haug-Benien IG Metall IKi IG Metall AKSOM Vorstand  

Die IG Metall Gütersloh-Oelde hat im Rahmen der

bundesweiten Beschäftigtenbefragung „Arbeit: sicher und fair!“

€ 1.500.- an das Internationale Kinderzentrum des

AKSOM e.V. Gütersloh gespendet.

 

„Wir bedanken uns bei allen, die sich an der Befragung

beteiligt haben,“  sagte Beate Kautzmann,

1. Bevollmächtigte der IG Metall.

Die IG Metall Gütersloh-Oelde habe sich für den

AKSOM e.V. entschieden, da hier deutsche und ausländische

Kinder gemeinsam lernen zu leben und

dieses eine Basis für das weitere Leben darstellt, welches aus

gewerkschaftlicher Sicht unerlässlich ist, so Klaus Niebusch,

Ortsvorstandsmitglied der IG Metall.

 

„Mit diesen 1.500.- € möchten wir dem Engagement

dieses Vereins  Rechnung tragen „ so Kautzmann.

 

514.134 Beschäftigte aus über 8.400 Betrieben hatten sich

von Februar bis Ende April 2013 bundesweit an der

IG Metall-Befragung  „Arbeit: sicher und fair!“ beteiligt. Der AKSOM e.V. mit seinen beiden

Internationalen Kinderzentren Feldstrasse und Blankenhagen sagt der IG Metall Gütersloh-Oelde

ein HERZLICHES DANKE-SCHÖN !                  

      

 

  

 

 

                                                     

                                                                                                                 

 

Weihnachtswunschbäume


 

Das Geschäft „Poesie des Wohnens“ von Gabriele Hilgenstöhler in der

Hohenzollernstrasse hat in der Vorweihnachtszeit  wieder kleine Wunschbäume aufgestellt.

 

Hierzu hatten die AKSOM-Kinder der beiden Internationalen Kinderzentren Engel,

Nikoläuse und Sterne gebastelt und diese mit ihren Wünschen für die

Kindertageseinrichtungen versehen.

Kunden des Geschäfts haben alle diese Wünsche erfüllt und, liebevoll verpackt.

Das Foto zeigt die Kinder beim Auspacken der Geschenke.


 



 

 



Alle Geschenke sind von den Kindern und Mitarbeitern beider Einrichtungen

mit Freude aufgenommen worden.

Wir sagen dem Geschäft und den Kunden auf diesem Weg

"Vielen Dank"!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AKSOM - Arbeitskreis für Soziales Miteinander e.V. - Gütersloh